Horrorpostkarte von Künstlerin Bettina Buschky

© Bettina Buschky

NERD TALK

Hinter den Kulissen: Von wem stammen eigentlich die wunderbaren Tor Online Icons?


TOR Team
24.03.2017

Einhörner, Drachen, Kuschelmonster: In der Tor Online Community tummelt sich allerlei phantastisches Getier. Illustratorin Bettina Buschky von boographics hat unsere großartigen Icons für die Tor-Online-Community entworfen. Im Nerd-Talk steht uns Bettina Rede und Antwort.

>> Noch nicht angemeldet? Hier kannst du dich für die Tor Online Community registrieren.


Du kannst einen persönlichen Song auswählen, der immer dann abgespielt wird, wenn du einen Raum betrittst. Welcher wäre das?

Auf jeden Fall „Holding out for a hero“ von der großartigen Bonnie Tyler!

Hast du ein Lieblingsmärchen?

Frau Holle – ich liebe Schnee, auch wenn ich schnell friere, aber die tschechische Version dieses Märchens hat mich als Kind total fasziniert.

Endlich hat die Menschheit Kontakt zu fremden Wesen aus einer anderen Galaxie aufgenommen. Was ist die erste Information, die du diesen Wesen über uns Menschen und die Erde mitteilen möchtest?

Sie sollen sich keinen Kopf machen, wir haben alle ne Macke.

Welche Art von Apokalypse (Zombies, Roboter, Eiszeit, Meteoritenschauer, etc.) ist zu deinen Fähigkeiten zum Überleben am meisten kompatibel?

Vor Zombies ekele ich mich ein bisschen, die sind immer so ungepflegt. Ich denke es sind die Roboter – solange sie so sind, wie Schlupp vom grünen Stern, könnte ich mich damit arrangieren. Eiszeit geht gar nicht (s.o.). Und Meteroritenschauer stelle ich mir sehr bewegungsintensiv und somit anstrengend vor; ganz ohne Apokalypse lebt es sich glaube ich immer noch am besten.

Welches ist dein absolutes Lieblingsbild auf der ganzen weiten Welt?

Bild? Also Sie meinen ein richtiges Bild, so auf Leinwand – keine Ahnung. Aber Künstler könnte ich welche nennen: René Magritte und Tamara de Lempicka z.B.. Wenn’s auch ein Video- und Installationskünstler sein dürfe, würde ich Bill Viola nennen. Von ihm habe ich mal durch Zufall eine Ausstellung in Amsterdam gesehen und war völlig fasziniert.

Welche Technologie aus futuristischen oder phantastischen Roman- oder Filmstoffen sollte am besten jetzt schon existieren?

Selbstverständlich der Replikator – ich gehe einfach ungerne einkaufen. Als zweites wäre da wohl in jedem Fall das Hoverboard zu nennen! Wenn das nicht möglich ist, wäre ich auch mit einem fliegenden Teppich zufrieden, wobei der wohl eher nicht unter „Technologie“ fällt. Aber das tut jetzt nichts zur Sache, ich möchte auf jeden Fall einen fliegenden Teppich! 

 

 

Horrorpostkarte von Künstlerin Bettina Buschky

© Bettina Buschky

Motive für die Community von Künstlerin Bettina Buschky

© Bettina Buschky

Share:   Facebook