Weisheit der Nerds - I can has cheeburger

© Clker-Free-Vector-Images

KOLUMNE

Die Weisheit der Nerds: I Can Has Cheezburger


„I can has cheezburger?“

Internet-Mem

 

Schauen wir uns mal zwei Nachrichtenmeldungen an. Die eine beschreibt ein schreckliches Verbrechen, vielleicht einen Doppelmord ... ach, packen wir zur Sicherheit noch etwas Brandstiftung obendrauf. Die andere Nachricht handelt von einem YouTube-Video, in dem ein unbedachter Teenager einem süßen Kätzchen einen Klaps gibt. Zwei Tote und ein niedergebranntes Haus später wird es zehn-, zwanzig- oder gar hundertmal mehr Aufregung um das geschlagene Kätzchen geben. Denn es ist ja so: Wir erkennen, dass wir richtig kluge, aber oft grausame Affen sind – Hunde und Katzen verkörpern dagegen eine Unschuld, die uns anzieht. Man könnte das nun für Selbsthass halten, aber es ist eben nicht nur das, sondern auch Ausdruck unseres Gerechtigkeitsempfindens. Menschen als Opfer? Das ist traurig, ja. Andererseits sind Menschen wirklich das Letzte. Kätzchen als Opfer? Das ist zutiefst empörend, holt die Mistgabeln! Fazit: Als eine Katze mit Vorliebe für Cheeseburger für eine Katzenbilderschwemme mit grammatikalisch falschen Texten sorgte, war das für Geeks viel mehr als nur Spaß: Es war der Versuch, eine Unschuld zu schützen, die uns Menschen abgeht.

 

 

Icanhazcheezburger.com ist mittlerweile ein Klassiker. Wir sollten aber nicht vergessen, dass alles schon 2007 mit somethingawful.com begann.

 

 

 

Aus dem Amerikanischen von Achim Fehrenbach

 

Copyright © 2011 by Quirk Productions, Inc.
All rights reserved.
First published in English by Quirk Books, Philadelphia, Pennsylvania.
Für den deutschen Text: © 2016 S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Share:   Facebook