Die Weisheit der Nerds: Was wir vom Krieg der Sterne und Yoda lernen können.

© Mario Zucca

KOLUMNE

Die Weisheit der Nerds: Star Wars


„Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid.“

Yoda, Die dunkle Bedrohung

 

Was Yoda da sagt, hat George Washington Carver – der erste afroamerikanische Geek – schon vor hundert Jahren anders formuliert: „Die Furcht vor etwas verursacht Hass auf andere, und Hass wird den, der hasst, irgendwann zerstören.“ Carver war Wissenschaftler in einer Zeit, in der die geistige Unterlegenheit der Schwarzen als Selbstverständlichkeit galt – und er erlebte selbst viel Leid. Er wurde in die Sklaverei hineingeboren und als Kind von einer Sklavenhändlerbande entführt; er wurde mehrmals in seinem Leben mit Lynchmord bedroht und, weil er schwarz war, von etlichen Schulen abgewiesen. Schließlich aber wurde Carver zu einem der bekanntesten amerikanischen Forscher für Biologie und Agrarwissenschaften. Es gab Gerüchte, er sei schwul; Carver arbeitete sein Leben lang daran, die Furcht vor anderen zu überwinden – und wurde dadurch zu einer Geek-Ikone. Als fiktiven Guru zitieren wir gerne Meister Yoda. Carver allerdings ist ein echter Guru, dessen Leben unsere Kultur nachhaltig beeinflusst hat.

 

Jeder weiß, dass Die dunkle Bedrohung (1999) kein toller Film ist. Der Trailer, aus dem das obige Zitat stammt, ist allerdings großartig. Am besten stellen wir uns vor, er gehört zu einem ganz anderen Film.

 

 

 

Aus dem Amerikanischen von Achim Fehrenbach

 

Copyright © 2011 by Quirk Productions, Inc.
All rights reserved.
First published in English by Quirk Books, Philadelphia, Pennsylvania.
Für den deutschen Text: © 2016 S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Share:   Facebook