Top 10 der besten Fantasy-Bücher

BUCH

Unsere Top 10 der wichtigsten Fantasy-Bücher


TOR Team
05.08.2016

Welche Fantasy-Bücher haben das FISCHER Tor-Lektorat am meisten beeinflusst und beeindruckt? Hier kommt unsere Top 10 der Fantasy-Romane, die man auf jeden Fall gelesen haben muss. 

 

1. J. R. R. Tolkien, Der Herr der Ringe (The Lord of the Rings)

Das Lieblingsbuch (nicht nur) der Deutschen: Der tapfere Hobbit Frodo erbt von seinem Onkel Bilbo einen magischen Ring, der ihn mit seiner Macht zu verführen sucht. Frodo macht sich auf eine weite Reise, um ihn zu vernichten.

 

2. George R. R. Martin, Die Herren von Winterfell (Game of Thrones)

Lord Eddard Stark wird von König Robert Baratheon aufgefordert, sein Reich im Norden von Westeros zu verlassen und ihm in der Hauptstadt Königsmund als Schwert des Königs beizustehen. Dort wird Stark in die tödlichen Intrigenspiele der Mächtigen hineingerissen. Auftaktband zur definitiv besten Fantasy-Serie aller Zeiten!

 

3. Terry Pratchett, Gevatter Tod (Mort)

Der in der Gestalt eines Kapuzenskeletts personifizierte Tod beschließt, einen Lehrling anzunehmen. Er findet ihn in Mortimer, der sich jedoch als ziemlicher Tollpatsch erweist, was bei seinem Job unangenehme Folgen haben kann. Idealer Einstiegsband in eine der großen humoristischen Serien der britischen Literatur!

 

4. Michael Ende, Die unendliche Geschichte

Der Menschenjunge Bastian Balthasar Bux liest einen Roman über das Land Phantásien, doch die Geschichte wird für ihn mehr und mehr zur Wirklichkeit ... Deutscher Jugendbuchklassiker, der ganze Generationen von LeserInnen geprägt hat!

 

5. Bernhard Hennen, Die Elfen

Auf der Flucht vor einem Dämon, der sein Heimatdorf Firnstayn bedroht, gelangt der Mensch Mandred Torgridson durch Zufall nach Albenmark in der Welt der Elfen. Auftakt zur umfang- und erfolgreichsten deutschsprachigen Fantasy-Serie!

 

6. Neil Gaiman, American Gods (American Gods)

Shadow muss nach einem Gefängnisaufenthalt feststellen, dass das Nordamerika, in dem er sich wiederfindet, nicht dem entspricht, das er gekannt hat. Meisterwerk der »Urban Fantasy« vom Autor der bereits klassischen Comicserie „The Sandman“.

 

7. Lewis Caroll, Alice im Wunderland (Alice in Wonderland)

Die kleine Alice fällt in einen Kaninchenbau und landet in einer anderen Welt, die von den merkwürdigsten Gestalten besiedelt ist … Ein Kinderbuch? Literarischer Nonsense? Auf jeden Fall ein unsterbliches Meisterwerk.

 

8. C. S. Lewis, Die Chroniken von Narnia (The Chronicles of Narnia)

Die Geschichte von vier Geschwistern, die durch einen Kleiderschrank in die phantastische Welt von Narnia geraten. Wunderschöne Jugendbuch-Fantasy mit christlichem Subtext.

 

9. Robert E. Howard, Conan von Cimmerien (Conan of Cimmeria)

Die Urgestalt des schwertschwingenden Barbaren muss sich fieser Zauberer, riesenhafter Schlangen und machthungriger Könige erwehren. In den 1930er Jahren in dem Magazin „Weird Tales“ erschienen und bis heute an erzählerischer Kraft unübertroffen.

 

10. Phillip Pullman, Der goldene Kompass (Northern Lights)

Die junge Lyra Belaqua erfährt, dass die Welt kurz vor einem Krieg steht. In Begleitung ihres Dæmons Pantalaimon und der geheimnisvollen Marisa Coulter begibt sich Lyra auf eine Expeditionsreise, die ihr Leben verändern wird … Auftakt zu einer phantastischen Jugendbuch-Trilogie, die Maßstäbe setzen sollte!

 

 

 

 

Share:   Facebook