Die Games, auf die wir uns 2018 freuen – Teil 2

Screenshots aus Pillars of Eternity II: Deadfire // Quelle:Obsidian Entertainment

GAMES

Die Games, auf die wir uns 2018 freuen – Teil 2


2017 war ein großartiges Gaming-Jahr. Und nichts spricht dagegen, dass 2018 ähnlich großartig wird. Genau darin liegt aber das Problem: Wer hat schon Zeit, die ganzen tollen Spiele zu zocken, die in den nächsten zwölf Monaten auf den Markt kommen? Ohne Prioritäten geht da nichts, deshalb haben wir in Teil 1 unserer Jahresvorschau bereits die heißesten Science-Fiction-Titel vorgestellt. Hier, in Teil 2, präsentieren wir die wichtigsten 2018er-Games für Fantasy-, Superhelden- und Horror-Fans. Wie üblich gilt: Die genannten Veröffentlichungstermine sind mit Vorsicht zu genießen, weil Spiele-Publisher gerne mal im letzten Moment den Release verschieben. Nun aber viel Spaß mit Drachen, Vampiren, Zombies und dem guten alten Cthulhu!

Monster Hunter: World

Manche Leute verkaufen Bausparverträge oder Handys, um Geld zu verdienen. Andere jagen Drachen und Dinosaurier. Seien wir froh, dass Capcom nur aus Letzterem eine Computerspielreihe gemacht hat, die nun auch schon seit 2004 mit immer neuen Haupttiteln und Spin-Offs erfreut. Monster Hunter: World bietet sehr viel größere Jagdgebiete als die Vorgänger – und kommt zudem ohne störende Ladezeiten aus. Am grundlegenden Spielprinzip hat sich nichts geändert: Mit immer besserer Ausrüstung versuchen Jäger, der immer größeren Fauna beizukommen, allein oder mit bis zu vier Spielern im Online-Koop-Modus. Definitiv etwas für Drachenjäger-Fans.

Erscheint am 26. Januar für Playstation 4 und Xbox One. Noch kein Erscheinungstermin für Windows.

Monster Hunter: World

God of War

Halbgott Kratos ist berüchtigt für seine brutalen Rachefeldzüge durch die griechische Mythologie. Mit dem neuen God of War ändert sich für ihn einiges: Er ist jetzt in der nordischen Sagenwelt unterwegs – und zwar als Lehrer und Beschützer seines halbwüchsigen Sohns Atreus. Um dem alles Überlebenswichtige beibringen zu können, muss Kratos den Zorn überwinden, der ihn so lange angetrieben hat. Mit dem Reboot will Sony eine tiefgründigere Geschichte erzählen – und lässt sich dabei ganz offensichtlich von Spielen wie The Last of Us inspirieren. Änderungen am Gameplay gibt es auch: Die Kämpfe beispielsweise werden taktischer und bestehen nicht mehr nur aus wilden Kombos. Der KI-gesteuerte Atreus steht Kratos beim Kämpfen, Erkunden und Rätsellösen zur Seite.

Für Playstation 4. Erscheint im ersten Quartal 2018.

God of War - Be A Warrior

Ni no Kuni II: The Revenant Kingdom

Der Nachfolger des beliebten Japano-Rollenspiels von 2013 erzählt die Geschichte des Königs Evan Pettiwhisker Tildrum: Der wird aus seiner Burg gejagt, macht sich aber flugs an die Rückeroberung seines Thrones. Mit den animierten Sequenzen hat Entwickler Level-5 erneut Studio Ghibli (Chihiros Reise ins Zauberland) beauftragt. Neu ist unter anderem die Möglichkeit, eigene Königreiche zu erschaffen.

Für Playstation 4 und Windows. Erscheint am 23. März 2018.

Ni no Kuni II: REVENANT KINGDOM

Spider-Man

Ist dieses Spiel auch nur annähernd so gut wie der Trailer, dann dürfen Spinnenmann-Fans Großes erwarten. In dem Video-Schmankerl turnt Spider-Man durch New Yorks Hochhausschluchten und prügelt sich geschmeidig mit Schurken. In der Vergangenheit gingen Spider-Man-Games erzählerisch und technisch allzu oft in die Stretch-Hose, doch das nun federführende Studio Insomniac Games hat mit Spielen wie Resistance oder Ratchet & Clank bewiesen, das es bestens zu unterhalten versteht. Über den Inhalt des neuen Spider-Man-Spiels gibt es bereits einige Infos: Peter Parker ist kein Rookie mehr, sondern 23 Jahre alt und gerade mit seinem College-Abschluss beschäftigt – was ihn natürlich nicht davon abhält, die Stadt vor Verbrechern zu beschützen. Apropos Verbrecher: Spider-Mans Hauptwidersacher wird wohl dieses Mal Mister Negative sein, das unhöfliche Alter Ego des Philantropen Martin Li.

Für Playstation 4. Erscheint im ersten Halbjahr 2018.

Marvel's Spider-Man

Shadow of the Colossus

Mit Remakes von Klassikern ist das so eine Sache. Unsere Erinnerung an diese Kunstwerke umfasst ja gerade auch das, was sie in ihrer Zeit verankert – zum Beispiel die für heutige Verhältnisse simple Grafik oder der hohe Schwierigkeitsgrad. Ein Remake muss also aufpassen, dass die ursprüngliche Atmosphäre nicht verlorengeht. Die Neuauflage von Shadow of the Colossus (2005) scheint diese Gefahren zu umschiffen: Trotz aufpolierter Grafik verströmt das Spiel im Trailer noch immer die Erhabenheit des Originals. Die Controller-Belegung ist laut Sony zwar neu, das Gameplay bleibt aber gleich. Auch im Remake ist der Kampf gegen die Kolosse eine Mammutaufgabe, die jede Menge Geduld erfordert. Doch nur durch den Sieg über die Monster kann der junge Krieger Wander seine Geliebte ins Leben zurückholen.

Für Playstation 4. Erscheint am 6. Februar 2018.

Shadow of the Colossus

The Bard's Tale IV

2015 lancierte inXile Entertainment eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter. Ziel: Die Teilfinanzierung eines neuen Abenteuers aus der legendären Reihe The Bard's Tale. Die Kampagne war ein voller Erfolg, und so erlebt der Dungeon Crawler mit D&D-Einflüssen 2018 eine Fortsetzung. Spieler erkunden eine deutlich größere Welt als in den Vorgängern, laut inXile soll es mehr als zwanzig Dungeons geben. Die rundenbasierten Kämpfe werden mit neuen Regeln aufgefrischt, die Helden können jetzt unter anderem in Zweierreihen positioniert werden. Für die Texturen verwendet das Entwicklerstudio das Verfahren der Fotogrammetrie – The Bard's Tale IV dürfte also auch reichlich Eye Candy bieten.

Für Windows, MacOS X und Linux. Noch kein Erscheinungstermin.

The Bard's Tale IV - The World of Caith

Vampyr

Hauptfigur des Action-Rollenspiels von Dontnod (Life Is Strange, Remember Me) ist der Arzt Jonathan Reid, der während der Spanischen Grippe (1918-20) in London praktiziert. Dass Reid den Hippokratischen Eid geschworen hat, bringt ihn in einen unangenehmen Interessenskonflikt – denn als Vampir ist er ständig auf frisches Blut angewiesen. Der lichtscheue Doktor plant seine Beißattacken mit detektivischer Genauigkeit, kämpft gegen andere Vampire und auch schwerbewaffnete Vampirjäger; dabei sollen all seine Taten Auswirkungen haben, zum Beispiel auf die Angehörigen der Opfer. Vampyr lässt sich laut Entwickler aber auch ohne einen einzigen Kill durchspielen. Als Inspirationsquellen nennt Dontnod klassische Horrorliteratur (Stoker, Le Fanu, Shelley, Poe), jüngere Autoren (Rice, Straub, Barker) sowie die Filme Byzantium, Morse und Dracula.

Für Playstation 4, Xbox One und Windows. Erscheint im ersten Halbjahr 2018.

Vampyr

Code Vein

Und noch mehr Vampire, allerdings in einer postapokalyptischen Dystopie. In der offenen Spielwelt von Code Vein kämpfen sie um knappe Blutreserven. Der unerfahrene Protagonist und sein KI-gesteuerter Begleiter nehmen es mit Horden von Monstern auf, die ihnen eine böse Königin entgegenschickt. Doch ist Code Vein mehr als eine Mischung aus Anime und Dark Souls? In jedem Fall zählt es zu den spannendsten Spielen des Jahres.

Für Playstation 4, Xbox One und Windows. Noch kein Erscheinungstermin.

Code Vein

Darksiders III

Wer deftiges Hack'n'Slash mag, kann sich auf Darksiders III freuen: Das Action-Adventure setzt die erfolgreiche Serie nach sechs Jahren fort. Hauptfigur ist die Magierin Fury, eine der vier apokalyptischen Reiter: In einer vom Krieg zerrissenen Welt will sie die Sieben Todsünden vernichten. Fury teilt mit einer klingenbesetzten Peitsche aus und ist auch sonst nicht zimperlich. Vielleicht ein guter Ersatz für den etwas sensibler gewordenen Halbgott Kratos (s.o.).

Für Playstation 4, Xbox One und Windows. Noch kein Erscheinungstermin.

Darksiders 3 Gameplay Reveal

Pillars of Eternity II: Deadfire

Das 2015 veröffentlichte Pillars of Eternity ließ Fans und Kritiker jubeln: Das Rollenspiel mit der isometrischen Perspektive gilt als würdiger Nachfolger von Klassikern wie Baldur's Gate, Icewind Dale und Planescape: Torment. Pillars of Eternity II: Deadfire soll laut Entwickler Obsidian Entertainment eine tiefere Story, eine bessere Steuerung und eine noch größere, lebendigere Welt bieten. Spieler kehren zurück nach Eora, wo sie unter anderem Piratenschiffe kommandieren und durch das tropische Deadfire Archipelago segeln (die Schiffe dienen nun als mobile Basen). Pillars of Eternity II erzählt die Geschichte der telepathisch begabten Watcher weiter, die in die Seelen der Menschen schauen und ihre Erinnerungen lesen – auch die aus früheren Leben. Ein Game nicht nur für Oldschool-Rollenspieler.

Für Windows, MacOS X und Linux. Noch kein Erscheinungstermin.

Pillars of Eternity II: Deadfire

Days Gone

28 Days und World War Z haben gezeigt: Mit schnellen Untoten ist nicht gut Kirschen essen – besonders dann nicht, wenn sie in Horden auftreten. Das gilt auch für die »Freakers« aus Days Gone: Dank leistungsstarker Konsolen sprudeln die Sprint-Zombies massenweise über den Bildschirm. Deacon St. John, der Protagonist des Spiels, ist einer der letzten Überlebenden einer weltweiten Pandemie; um noch länger zu dieser auserwählten Gruppe zu gehören, muss er mehr als einmal die Beine in die Hand nehmen. Das Ganze findet in einer offenen Spielwelt mit dynamischem Wetter und Tag-Nacht-Zyklus statt. Run, Zombie, run!

Für Playstation 4. Noch kein Erscheinungstermin.

Days Gone

State of Decay 2

Zum Glück sind nicht alle Zombies so schnell wie in Days Gone. Die Exemplare in State of Decay 2 sind mehr von der faulig-wankenden Sorte. Die Fortsetzung des Überraschungshits von 2013 ist kein gewöhnlicher Zombie-Shooter, sondern eine Mischung aus Basis-Bau, Ressourcen-Management und Rollenspiel. Die Überlebenschancen steigen rapide, wenn man mit anderen Spielern kooperiert: Bis zu vier können sich online zu einem Team zusammenschließen. So entstehen immer wieder neue Geschichten über Loyalität, Verrat und Heldenmut.

Für Xbox One und Windows. Erscheint im ersten Halbjahr 2018.

State of Decay 2

Call of Cthulhu: Das offizielle Videospiel

Cthulhus Ruf zählt zu den bekanntesten Lovecraft-Erzählungen und ist 2017 in einer Werkausgabe bei FISCHER Tor in Neuübersetzung erschienen. Das 2018 publizierte Computerspiel gleichen Namens orientiert sich auch am erfolgreichen Pen-and-Paper-Rollenspiel aus dem Jahr 1981, einige der damaligen Autoren sind an der Entstehung des Games beteiligt. Spieler schlüpfen in die Rolle von Privatermittler Edward Pierce, der den Tod einer ganzen Familie auf der Darkwater-Insel bei Boston untersucht. Der Trailer gibt einen Vorgeschmack auf die Schrecken, die ihn dort erwarten.

Für Playstation 4, Xbox One und Windows. Noch kein Erscheinungstermin.

Call of Cthulhu

Share:   Facebook