Netflix & Co.: Welche Science-Fiction-Serien erwarten uns 2019?

© Netflix

FILM

Netflix & Co.: Welche Science-Fiction-Serien erwarten uns 2019?


Peter Osteried
24.12.2018

Wie jedes Jahr gibt es auch 2019 einige Neustarts im Fernsehen und bei Streaming-Diensten, die für Science-Fiction-Fans nicht uninteressant sind. Zu manchen gibt es noch nicht viel zu sagen oder zu sehen, aber wir haben für euch einen kompakten Überblick zusammengestellt.

 

ROSWELL, NEW MEXICO

Von 1999 bis 2002 gab es die Serie Roswell, die auf den „Roswell High“-Romanen von Melinda Metz basiert. Gerade mal 17 Jahre später gibt es einen Reboot mit dem Titel Roswell, New Mexico, der in den USA schon im Januar 2019 startet. Diesmal will man das Ganze relevant für die heutige Zeit machen, darum ist die Hauptfigur auch die Tochter illegaler Immigranten. Sie findet heraus, dass ihr Schwarm ein Außerirdischer ist, behält das Geheimnis aber für sich. Während sich beide näherkommen, gibt es einen Angriff, der auf eine größere Präsenz Außerirdischer auf der Erde schließen lässt, was zu einer Politik der Angst und des Hasses führt. Eigentlich fehlt nur noch eine Grenzmauer …

Trailer: Roswell, New Mexico

THE MANDALORIAN

Die erste Live-Action-Serie aus dem Star-Wars-Universum wird von Jon Favreau geschrieben und produziert. Die Geschichte spielt nach dem Fall des Imperiums und vor dem Aufstieg der Ersten Ordnung. Im Mittelpunkt steht ein Revolverheld, der in den äußeren Bereichen der Neuen Republik unterwegs ist – und natürlich Mandalorianer ist, also eine coole Boba-Fett-Rüstung trägt. Die Serie debütiert beim Streaming-Dienst Disney+, der in den USA 2019 an den Start geht. Vermutlich wird es den Dienst auch im Rest der Welt geben.

First Look at "The Mandalorian"

WEIRD CITY

YouTube Premium wartet in diesem Jahr mit Weird City auf. Dabei handelt es sich um eine Anthologie-Serie, die in der nicht allzu fernen Zukunft spielt – und zwar in der Metropole Weird. In jeder Episode geht es um Probleme des täglichen Lebens, aber durch das Prisma humoriger Science Fiction gesehen. In der ersten Staffel werden u.a. Sara Gilbert, Dylan O'Brien, Ed O'Neill, Rosario Dawson, Michael Cera, Laverne Cox und LeVar Burton dabei sein.  

GOOD OMENS

Die Adaption des Romans von Neil Gaiman und Terry Pratchett startet 2019 in Großbritannien bei BBC Two und wird hierzulande bei Amazon Video zu sehen sein. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen der Dämon Crowley und der Engel Aziraphale, die sich an das Leben auf der Erde gewohnt haben und versuchen, das Kommen des Antichristen zu verhindern. Die Hauptrollen spielen David Tennant (Doctor Who) und Michael Sheen (Underworld). Als Erzengel Gabriel ist Jon Hamm dabei. 

Trailer: Good Omens

CARNIVAL ROW

Die Fantasy-Serie wird 2019 bei Amazon Video zu sehen sein. Es geht um mythische Kreaturen, die aus ihrer vom Krieg verheerten Heimat geflohen sind und sich in den Städten niederlassen, wo es aber mit den Einheimischen zu Spannungen kommt. Im Zentrum der Geschichte steht die Ermittlung in einer Reihe von ungelösten Morden, die den brüchigen Frieden in der Stadt bedrohen. Die Serie ist mit Orlando Bloom (Der Herr der Ringe) und Cara Delevigne (Valerian) sehr gut besetzt.

THE WITCHER

Netflix wird die Adaption der Buchserie mit dem Monsterjäger Geralt von Riva im Jahr 2019 zeigen. Die Bücher wurden erfolgreich als Spiele adaptiert. Ein Fan hiervon ist auch Henry Cavill, der die Hauptrolle übernommen hat. Geralt von Riva folgt seiner Bestimmung und zieht mit einer mächtigen Zauberin und einer jungen Prinzessin durch die gefährlichen Lande. Die Serie wurde in Ungarn gedreht.

Make Up Test: Henry Cavill as The Witcher

WATCHMEN

Es war durchaus eine Überraschung, als HBO bekannt gab, dass man eine neuerliche Adaption von Alan Moores Watchmen produzieren würde. Immerhin ist der Film gerade mal zehn Jahre alt. Dann wurde Damon Lindelof (The Leftovers) als Showrunner genannt und alles wurde anders. Denn: Die Serie ist keine Adaption, sondern „greift die Nostalgie der ursprünglichen, bahnbrechenden Graphic Novel auf und versucht, etwas ganz Eigenes daraus zu machen“. Was das genau bedeutet? Wird man sehen müssen, aber es ist zumindest interessant, da man ein ganz neues Watchmen erleben wird. Die Besetzung kann sich sehen lassen: Regina King, Tim Blake Nelson, Jeremy Irons, Don Johnson, Louis Gossett Jr. und Frances Fisher.

THE TWILIGHT ZONE

Das ist bereits die dritte Neuauflage von Rod Serlings klassischer Serie, die 1959 an den Start ging. Produzent ist Jordan Peele, der mit Get Out gezeigt hat, dass er vielschichtig erzählen kann. Wie Serling, der die einzelnen Folgen präsentierte, wird auch Peele vor die Kamera treten. Die Serie wird in den USA beim Streaming-Dienst CBS All Access gezeigt, wo auch Star Trek: Discovery läuft. Denkbar also, dass die Show hierzulande bei Netflix aufschlagen wird. Neben ganz neuen Geschichten wird es auch Remakes klassischer Folgen geben, so „Nightmare at 30,000 Feet“, in der ein Passagier auf der Tragfläche des Flugzeugs ein Monster sieht. In den 1960er Jahren spielte die Rolle William Shatner.

The Twilight Zone - Official Host Announcement Teaser

HIS DARK MATERIALS

BBC One produziert eine Neuverfilmung von Philip Pullmans Roman-Trilogie, deren erster Teil als DER GOLDENE KOMPASS in die Kinos kam, aber nicht so gut lief, wie erhofft. Das mag auch damit zusammenhängen, dass der Film simplifiziert wurde und man den religiösen Touch inklusive der Kritik daran weggelassen hat. Die BBC-Serie ist edel besetzt. In einer Hauptrolle ist Dafne Keen (LOGAN) zu sehen. Weiter sind James McAvoy, Ruth Wilson und James Cosmo mit dabei.

THE BOYS

Bei Amazon Video wird die Adaption von Garth Ennis‘ Comic THE BOYS zu sehen sein. Als Produzenten zeichnen die PREACHER-Macher Seth Rogen und Evan Goldberg verantwortlich. Ennis ist kein Superheldenfan und hat darum eine Geschichte entwickelt, in der Superhelden sich wie Promis verhalten und von den Boys mit allerhand dreckigen Mitteln in Zaum gehalten werden müssen. Anführer der Boys ist Billy Butcher. Er wird von Karl Urban gespielt. Außerdem sind Elisabeth Shue und Simon Pegg mit dabei.

THE UMBRELLA ACADEMY

Mitte Februar läuft die Serie bei Netflix. Sie basiert auf dem gleichnamigen Comic von Gerard Way, seines Zeichens Sänger der Band My Chemical Romance. Die Umbrella Academy ist eine dysfunktionale Superhelden-Familie, bestehend aus Spaceboy, The Kraken, The Rumor, The Seance, The Boy, The Horror und The White Violin. Sie versuchen, den Tod ihres Vaters aufzuklären. Die Hauptrolle spielt Ellen Page.

Comic Con NYC: The Umbrella Academy Panel

SNOWPIERCER

Die Adaption des gleichnamigen Films, der wiederum auf dem Comic „Schneekreuzer“ basiert, wird in den USA auf dem Sender TNT laufen. Die internationalen Rechte hat sich Netflix gesichert. Graeme Manson, der schon ORPHAN BLACK betreut hat, leitet die Show. Der Pilotfilm wurde zum Teil von Scott Derrickson (DR. STRANGE) inszeniert. Reshoots machte er aber wegen Streitigkeiten mit Manson nicht mehr. Wie in der Serie geht es um den durch eine postapokalyptische Welt fahrenden Zug, in dem ein striktes Kastensystem herrscht.

PROJECT BLUE BOOK

Die Serie wird vom Sender History produziert. Sie befasst sich mit den geheimen Untersuchungen der U.S. Air Force in Sachen UFO-Begegnungen und unerklärten Phänomenen. Die Hauptfigur ist der Astrophysiker und späterer Ufologe Josef Allen Hynek, gespielt von Aidan Gillen (GAME OF THRONES). 

First Look Trailer: Project Blue Book

LOVECRAFT COUNTRY

Die Serie basiert auf dem Roman von Matt Ruff und wird für HBO produziert. Es geht um Atticus Black, der zusammen mit seiner Freundin Letitia und seinem Onkel George in den 1950er Jahren einen Road Trip durch Amerika unternimmt und nach seinem Vater sucht. Er muss sich nicht nur mit dem rassistischen Amerika herumschlagen, sondern auch mit Monstern, die aus Lovecrafts Werken kommen könnten.

DER DUNKLE KRISTALL: ÄRA DES WIDERSTANDS

Schon 2017 gab man bei Netflix bekannt, dass man an einer Serien-Fortsetzung von Jim Hensons Fantasy-Klassiker Der Dunkle Kristall aus dem Jahr 1982 arbeiten würde. Das Tolle daran: Man setzt nicht auf CGI, sondern auf klassische Puppenanimation, wie sie auch beim Film benutzt wurde. Die erste Staffel wird zehn Folgen haben und erzählt von einer epischen Reise, die drei Gelflinge antreten müssen. Sie wollen ihre Welt retten, nachdem sie erfahren haben, was das Geheimnis der Macht der Skeksis ist.

The Dark Crystal: Age of Resistance

THE WAR OF THE WORLDS

Die dreiteilige Miniserie wird von der BBC produziert. Erzählt wird H.G. Wells‘ klassische Geschichte, nur dass man sie diesmal auch zu jener Zeit spielen lässt, in der der Roman spielt. Das war bei den filmischen Adaptionen bisher nicht der Fall. In den Hauptrollen agieren Robert Carlyle, Rupert Evans und Rafe Spall.

BBC: The War of the Worlds

SWAMP THING

Für den Streaming-Dienst DC Universe produziert James Wan eine Adaption des Comics Swamp Thing. Der Comic ist einer der großen Klassiker der frühen 1980er Jahre und wurde bereits mehrfach verfilmt, sowohl fürs Kino, als auch fürs Fernsehen, aber dabei konzentrierte man sich auf im Grunde billige Monstergeschichten. Der Comic ist weit vielschichtiger und die neue Serie könnte es auch werden. Erzählt wird, wie Abby Arcane nach Houma, Louisiana, zurückkehrt, um einen tödlichen Virus zu untersuchen, der aus dem Sumpf kommt. Sie lernt Alec Holland kennen, der kurz darauf stirbt – aber in anderer Form wiedergeboren wird. Crystal Reed (Gotham) spielt Abby, während Derek Mears zum Swamp Thing wird.

DOOM PATROL

Die Doom Patrol debütierte in einer Folge der ebenfalls bei DC Universe laufenden (und im Januar bei Netflix startenden) Serie Titans. Die Gruppe besteht aus Robotman, Negative Man, Elasti-Woman und Crazy Jane, während Niles Caulder sie anführt. Schon der Comic ist eher schräg, die Serie wird darum wohl auch kaum klassische Superhelden-Unterhaltung bieten. Timothy Dalton spielt Niles Caulder, Brendan Fraser und Matt Bomer sind als Robotman und Negative Man nur im Original zu hören. 

Promo Trailer: Doom Patrol

V-WARS

Die Adaption von Jonathan Maberrys Roman, der auch schon als Comic umgesetzt wurde, wird von Netflix produziert. Maberry zeichnet ein düsteres Bild der Gegenwart: Durch einen Virus verwandeln sich immer mehr Menschen in Vampire, so dass es zum Krieg mit der Menschheit kommt. Die Hauptrolle spielt Ian Somerhalder, der mit Vampiren einige Erfahrungen hat, war er in The Vampire Diaries doch einer. 

SDCC V-Wars Trailer

STAR TREK: CAPTAIN PICARD

Einen Titel hat die Serie noch nicht, aber es wurde bereits bekannt gegeben, dass sie 2019 bei CBS All Access zu sehen sein wird. Worum es geht, weiß man auch nicht, aber Patrick Stewart spielt erneut Jean-Luc Picard. Das Tolle daran ist nicht nur, dass er noch einmal in dieser Rolle zurückkehrt (und hoffentlich auch ein paar andere TNG-Gesichter), sondern dass dies seit Star Trek: Nemesis das erste Mal ist, dass man eine Fortsetzung des klassischen Star Trek und nicht nur Prequels zu sehen bekommt. 

Share:   Facebook