Sie haben sich getraut: Superhelden-Hochzeiten

© Marvel

COMIC

Sie haben sich getraut: Superhelden-Hochzeiten


Sie kämpfen gegen Bösewichte, retten die Welt und müssen immer wieder einstecken – doch hin und wieder finden die Comic-Superhelden ihr Liebesglück und heiraten sogar! Die wichtigsten Super-Trauungen in den Universen von Marvel und DC im Fokus.

 

Fantastic Four: Sue Storm & Reed Richards

Mit dem ersten Abenteuer der Fantastischen Vier leiteten Stan Lee und Jack Kirby 1961 den Siegeszug der Marvel-Helden und eine neue Ära für die US-amerikanischen Comic-Superhelden ein. 1965 ließen die beiden dann auch schon die Hochzeitsglocken für die wunderbare Unsichtbare Sue Storm und den genialen Mister Fantastic Reed Richards läuten. Alle möglichen Marvel-Recken mussten in der extralangen Bildergeschichte zusammenarbeiten, um die groß angekündigte Trauung gegen eine ganze Armee schurkischer Hochzeits-Crasher zu verteidigen. Die berühmte Story, in der Lee und Kirby als Gaststars auftreten und nicht zur Trauung vorgelassen werden, zeigte früh, dass die revolutionär menschlichen Superhelden aus dem Haus der Ideen sich trotz der Endlosschleifennatur von Comic-Serien weiterentwickeln. *

Spider-Man: Mary Jane & Peter Parker

Der Tod von Spider-Man Peter Parkers erster großer Liebe Gwen Stacy, die vom Grünen Kobold in den Tod geschickt wurde, beendete 1973 das Silberne Zeitalter des US-Superheldencomics, der in diesem Moment ein für allemal seine Unschuld verlor. Nach Gwens tragischem Ableben war Party-Girl Mary Jane Watson als Freundin für Peter da, und aus Freundschaft wurde Liebe. 1987 tauschten der netzschwingende Fotograf und das Model Ringe aus (Autor David Michelinie und Zeichner Paul Ryan verheirateten übrigens sowohl Spidey als später auch Superman). Ende 2007 löschte eine kontroverse Comic-Storyline Petes und MJs Ehe aus der fortlaufenden Marvel-Continuity: Mary Jane opferte dem teuflischen Mephisto die kollektiven Erinnerungen an Hochzeit und Eheglück, um so das Leben der im Sterben liegenden Tante May zu retten und um Peters verhängnisvolle öffentliche Demaskierung im »Civil War« rückgängig zu machen. Ein schwarzer Tag für Spidey-Fans. *

Sie haben sich getraut: Superhelden-Hochzeiten
Sie haben sich getraut: Superhelden-Hochzeiten
Sie haben sich getraut: Superhelden-Hochzeiten

Superman: Lois Lane & Clark Kent

Es gibt kaum eine synergetischere Liebesbeziehung im Comic als die zwischen Lois Lane und Clark Kent. Die bissige Großstadt-Reporterin spottete stets über ihren Kollegen aus dem ländlichen Smallville und schwärmte gleichzeitig für Superman, obwohl die beiden bekanntlich ein- und dieselbe Person sind. Sobald Lois das herausfand, wurden Supermans Comic-Abenteuer nur noch besser. 1996 schloss das Paar in einem Hochzeits-Sonderheft von Dan Jurgens, Karl Kesel, David Michelinie, Louise Simonson, Roger Stern, Jerry Ordway und anderen den Bund fürs Leben. Man wartete mit der Comic-Story sogar, bis auch in der damaligen Superman-TV-Serie mit Dean Cain und Teri Hatcher eine Super-Hochzeit gefeiert werden konnte. In der  äußerst flüssigen Geschichtsschreibung des DC-Comic-Universums wurde die Ehe der beiden später wieder getilgt und erst vor wenigen Jahren aufwendig wiederhergestellt, wobei Lois und Clark nun sogar einen Sohn haben.

Defenders: Jessica Jones & Luke Cage

Anno 2001 führten Bestseller-Autor Brian Michael Bendis und der außergewöhnliche Zeichner Michael Gaydos auf den Seiten der frisch gestarteten Comic-Serie »Alias« die Ex-Superheldin Jessica Jones als super-taffe Privatdetektivin in den neuzeitlichen Marvel-Kosmos ein. Jessicas anfangs primär sexuelle On-Off-Beziehung mit Luke Cage, dem seit 1972 aktiven Helden für Geld, mündete letztlich in eine Schwangerschaft und 2006 in ein Hochzeits-Sonderheft der Serie »New Avengers«. Die Trauung, die sich an reichlich Superhelden-Action mit dem interessanten Rächer-Team jener Ära anschloss, vollzog in der Comic-Story Marvel-Vater Stan Lee höchstpersönlich als Pastorenfigur, das Artwork lieferte Olivier Coipel. *

Swamp Thing: Abby Cable & Alec Holland

Alan Moore, Stephen R. Bissette, John Totleben, Rick Veitch und andere revolutionierten in den 80ern mit DCs Serie »Swamp Thing« den Horror-Comic, der plötzlich ungeheuer poetisch und tiefsinnig daherkam. 1985 fand in Moores Saga eine private Hochzeitszeremonie zwischen dem zum Elementarwesen gewordenen Dr. Alec Holland und seiner großen Liebe Abby Cable statt, pikanterweise der Nichte von Swamp Things hexerischem Erzfeind Anton Arcane (Abbys erster Mann Matt Cable wurde nach seinem Tod in Neil Gaimans »Sandman«-Epos indes als sprechender Rabe und Gehilfe von Dream wiedergeboren). Dass dieses im Sumpf gegebene, mit einer halluzinogenen Sex-Erfahrung besiegelte Eheversprechen zwischen Monster und Mensch rechtlich nie bindend war, scherte niemanden. Allerdings fiel die Liebe von Swampy und Abby den Umständen ihres komplizierten Lebens zum Opfer.

X-Men Sonderheft Storm & Black Panther - Die Hochzeit bei Amazon bestellen
Deadpool - Marvel Now! Band 5 - Die Hochzeit bei Amazon bestellen
New Avengers Annual  bei Amazon bestellen

Black Panther: Storm & T’Challa

Mit der Einführung von Black Panther, dem ersten afrikanischen Superhelden in der absichtlich wirklichkeitsnahen Welt der Fantastic Four und der Avengers, reagierten Stan Lee und Jack Kirby 1966 auf die schwarze Bürgerrechtsbewegung in den USA. Der afroamerikanische Autor Reginald Hudlin, der als Producer u. a. an Quentin Tarantinos »Django Unchained« mitwirkte und die Oscar-Verleihung von 2016 co-produzierte, ließ den Beschützer und König Wakandas in den Comics 2006 parallel zum »Civil War«-Crossovers an der Seite von X-Woman Storm das vorübergehende Eheglück finden. Zuvor hatte Hudlin enthüllt, dass T’Challa sich bereits in jungen Jahren in die stürmische Mutantin Ororo verguckt hatte. Ihre Ehe endete leider übel in Scheidung und Hass. Zuletzt näherten sie sich einander wieder an. *

Green Arrow: Dinah Lance & Oliver Queen

Kaum ein Kreativer hatte so großen Einfluss auf Green Arrows moderne Entwicklung wie Mike Grell, der in den 80ern z. B. die Beziehung zwischen Oliver Queen und Black Canary Dinah Lance auf ein realistisches, für Superheldencomics schier unerhört erwachsenes Niveau voller Süße und Bitterkeit brachte. In den Hafen der Ehe liefen der Grüne Pfeil und die Rockröhre aber erst Jahrzehnte später ein: Im Jahre 2007 kam es in einer Story von Autor Judd Winick und Zeichnerin Amanda Conner zur Hochzeit zwischen Green Arrow und Black Canary. Die Ehe überstand den letzten einschneidenden Neustart des DC-Universums von 2011 nicht, obwohl die deutlich verjüngten Helden derzeit immerhin wieder ein Paar sind.

X-Men: Northstar & Kyle

US-Autorin Marjorie Liu, die früher viele romantische Fantasy-Romane schrieb und aktuell mit dem preisgekrönten Science-Fantasy-Comic »Monstress« begeistert, und der britische Künstler Mike Perkins inszenierten 2012 in »Astonishing X-Men« die erste Hochzeit zwischen zwei schwulen Marvel-Figuren. Der langjährige X-Men Northstar, der immerhin bereits 1992 in der »Alpha Flight«-Serie sein Coming Out hatte, heiratete seinen Lebensgefährten Kyle. Ein echtes Statement für die viel besungene Diversität im zeitgenössischen Helden-Comic der US-Verlage. *

Hellblazer: John Constantine & Epiphany Greaves

Jeder, der dem britischen Okkultisten John Constantine zu nahe kommt, landet auf der Abschussliste von Teufeln, Dämonen und anderem Gezücht. Das hielt die junge Alchemistin Piffy, eigensinnige Tochter eines knallharten Londoner Gangsters, jedoch nicht davon ab, den wesentlich älteren Constantine zum Mann zu nehmen. Autor Peter Milligan sorgte damit 2011 für ein weiteres Highlight seines gigantischen »Hellblazer«-Runs unter dem Vertigo-Label. Denn wer hätte gedacht, dass der magische Überlebenskünstler und Vorzeige-Zyniker Constantine jemals heiraten würde?

Sie haben sich getraut: Superhelden-Hochzeiten
Sie haben sich getraut: Superhelden-Hochzeiten
Sie haben sich getraut: Superhelden-Hochzeiten

Flash: Barry & Iris und Linda & Wally

Sogar wenn man der schnellste Mann der Welt ist, dauert es manchmal eine ganze Weile, bis man den Altar erreicht. Nichtsdestotrotz überquerten die Beziehungen beider etatmäßiger Flashs des klassischen DC-Universums die Ziellinie: Barry Allen heiratete 1966 in einer Story von John Broome und Murphy Anderson trotz Doppelgänger-Spielchen von Professor Zoom seine Iris; und nachdem Barry jahrelang als tot galt und der erwachsene Kid Flash Wally West Barrys Platz als Roter Blitz eingenommen hatte, ehelichte Wally 1998 in einer Zeremonie von Mark Waid, Brian Augustyn und Pop Mhan seine Linda. Beide Blitz-Hochzeiten haben im aktuellen DC-Universum keinen Bestand mehr.

Deadpool: Shiklah & Wade Wilson

Als humoristisches Autorengespann prägten Gerry Duggan (»Attack of the Show!«) und Brian Posehn (Bert aus »The Big Bang Theory«) ab 2012 für mehrere Jahre die Welt von Deadpool Wade Wilson, Marvels extrem populärem Söldner mit der großen Klappe. 2014 ließen sie ihn auf Shiklah treffen, die dämonische Königin der Monster, die eigentlich die Braut von Dracula werden sollte. Doch wo die Liebe nun mal hinfällt: Shiklah brannte mit Deadpool durch und heiratete ihn schließlich im Sommer 2014. Ihr gemeinsames Glück war nicht von Dauer, da am Ende mindestens eine Monsterwelt zwischen ihnen stand. *

2019: Batman & Catwoman und andere

In den deutschen Ausgaben der US-Helden stehen 2019 ein paar Hochzeitstermine an. +++ In Heft 26 der »Batman«-Serie von Autor Tom King wollen sich im Mai Batman Bruce Wayne und Catwoman Selina Kyle, die seit einer Weile verlobt sind, das Jawort geben – das lockt Gastkünstler wie Frank Miller, Jim Lee und Tim Sale an.  +++ Die Romanze der Mutanten Rogue und Gambit von den X-Men war nicht immer einfach. Im Sonderband »Rogue & Gambit« von Autorin Kelly Thompson und Zeichner Pere Pérez dreht sich im Februar alles um ihre Liebe und deren Perspektive, die bis zum Altar reichen könnte. +++ Dan Slott, Gail Simone und andere Kreative sorgen im weiteren Verlauf des Jahres bei den neu durchstartenden Fantastischen Four für Hochzeitsstimmung.

 

Hinweis: Die mit * gekennzeichneten Marvel-Hochzeiten sind neben weiteren Trauungen wie z. B. der von Scarlet Witch und Vision im druckfrischen Sammelband »Marvel – Das Hochzeitsalbum« enthalten, der mit einem Gimmick-Umschlag daherkommt, in den man sein eigenes Hochzeitsfoto stecken kann. 

Share:   Facebook