Kolumne von Stephen H. Segal: Die Weisheit der Nerds: Jimmy Dugan

© Mario Zucca

KOLUMNE

Die Weisheit der Nerds: Jimmy Dugan


Manche Allgemeinplätze halten sich einfach hartnäckiger als andere. Zum Beispiel dieses stereotype Schmankerl, das der missmutige Girls'-League-Trainer Jimmy Dugan der weinenden Außenfeldspielerin Evelyn an den Kopf wirft – und das nicht nur lächerlich, sondern auch schlichtweg falsch ist. Schließlich wissen wir alle, dass Sport vor allem dem Zweck dient, dass schwitzende Männer nach dem verlorenen Spiel ein paar Tränen vergießen dürfen. Im Kontext des Films sagt Dugans Schimpftirade mehr über seine latente Frauenfeindlichkeit als über irgendwas sonst. Trotzdem haben Geeks seinen Spruch für sich vereinnahmt: Man bekommt ihn immer dann zu hören, wenn man sich eine Sache zu sehr zu Herzen genommen hat. Die Aussage mag zwar grundsätzlich falsch sein. (Denn wenn etwas wirklich wichtig ist, hat sicher schon mal jemand deswegen geweint.) Allerdings hat dieser monumentale Allgemeinplatz fast wieder etwas Ermutigendes: Er klingt wie ein Survival-Tipp, den der Kamerad einem im Schützengraben zubrüllt. Also, liebe Geeks: Nehmt die Dinge auch weiterhin so ernst, dass ihr deswegen weinen könnt. Und hört nicht hin, wenn jemand behauptet, dass man wegen ... – naja, egal weswegen – nicht weint.


Echte Geeks kennen viele Gründe, um mit Tränen in den Augen zum Taschenbuch zu greifen: Comics, Star Trek, Buffy und natürlich I Love Lucy.


Die nächste Weisheit zur Wochenmitte gibt es wieder am kommenden Mittwoch. Dann erwartet euch eine neue nerdige Erkenntnis aus Stephen H. Segals Buch "Die Weisheit der Nerds".

 

 

Aus dem Amerikanischen von Achim Fehrenbach

 

Copyright © 2011 by Quirk Productions, Inc.
All rights reserved.
First published in English by Quirk Books, Philadelphia, Pennsylvania.
Für den deutschen Text: © 2016 S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Share:   Facebook