›Illuminae. Die Illuminae-Akten_01‹ von Amie Kaufman und Jay Kristoff

BUCH

›Illuminae. Die Illuminae-Akten_01‹ von Amie Kaufman und Jay Kristoff


TOR Team
09.10.2017

Die beiden australischen Autoren Amie Kaufman und Jay Kristoff lieben es, in Büchern Sachen in die Luft zu jagen und Herzen zu brechen. Beides gelingt ihnen in ihrem gemeinsamen Roman ›Illuminae. Die Illuminae-Akten_01‹.

›Illuminae‹ ist ein actionreiches und packendes SciFi-Spektakel für Leser ab 14 Jahren, das oft filmisch daherkommt. Man spürt förmlich die Explosionswelle hinter sich, Splitter fliegen einem um die Ohren. Man hört das schwere Atmen von flüchtenden Menschen und das hektische Klackern der Tastatur, wenn Kady sich in die Systeme hackt. Kein Wunder also, dass sich Brad Pitts Filmfirma kurz nach Erscheinen des Romans die Rechte an dem Stoff gesichert hat.

 

Illuminae – eine ganz neue Art des Lesens!

Spannung pur auch, was die Form des Erzählens angeht, denn dieses Buch hat keinen klassischen Erzähler. Es funktioniert völlig anders: Zusammengesetzt aus Akten, Verhörprotokollen, Chats und anderen Geheimdokumenten, ist ›Illuminae‹ von Amie Kaufman und Jay Kristoff ein ungewöhnliches Leseerlebnis. Bruchstücke und Fragmente ergeben erst nach und nach ein Bild davon, was eigentlich auf dem Planeten Kerenza passiert ist. Unterschiedliche Personen kommen zu Wort – allen voran natürlich Kady und Ezra, die beiden Protagonisten, aber auch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Raumschiff-Flotte. Und jeder schildert seinen Blick auf die Ereignisse und gibt hier und da Informationen preis, die dem Leser plötzlich ein Licht aufgehen lassen.

Illuminae: Chat zwischen Ezra und Kady

Optisch ist das Buch ein echter Hingucker, weil fast alle Seiten individuell und aufwändig gestaltet sind, so dass ›Illuminae‹ getrost als ein Gesamtkunstwerk bezeichnet werden kann.

  • Mehr über Illuminae. Die Illuminae-Akten_01‹ von Amie Kaufman und Jay Kristoff

›Illuminae. Die Illuminae-Akten_01‹ hat  international schon kräftig für Furore gesorgt und wer Fan dieser besonderen Buchform geworden ist, findet mit ›Gemina‹ und ›Obsidio‹, die es bislang nur auf Englisch gibt, eine spannende Fortführung des Weltraum-Spektakels. Die deutsche Ausgabe von ›Illuminae‹ erscheint am 13. Oktober 2017 bei dtv. Der Folgeband ›Gemina‹ wird voraussichtlich im Herbst 2018 erscheinen.

Buchtrailer ›Illuminae. Die Illuminae-Akten_01‹

Neben dem besonderen Aufbau und der Gestaltung des Buches bietet ›Illuminae‹ auch inhaltlich einiges: Es ist das Jahr 2575 und alles, worüber Kady nachdenkt, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Doch dann wird ihr Planet angegriffen. Zwei rivalisierende Megaunternehmen streiten sich um diesen Planeten, der nicht viel mehr ist als ein Fleck am Rand des Universums. Während der feindliche Angriff auf sie niedergeht, können Kady und Ezra und ein Teil der Bevölkerung auf drei zu Hilfe eilende Raumschiffe fliehen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe.

Die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Eigentlich soll AIDAN sie beschützen, aber er verhält sich mehr als seltsam. All das und noch viel mehr wird vom Führungsstab vertuscht. Kady versucht herauszufinden, was vor sich geht, doch dazu braucht sie Ezras Hilfe. Und so wendet sich Kady an den Jungen, mit dem sie nie wieder ein Wort sprechen wollte …

›Illuminae‹ lässt nicht nur die Herzen von SciFi-Lesern höher schlagen, sondern wird auch Fans von Dystopien begeistern und nicht zuletzt alle, die ein Faible für besonders kunstvoll gestaltete Bücher haben. 

>> Hier geht's zur Leseprobe!

Weitere Informationen und eine 360°-Welt zu ›Illuminae‹ gibt es unter www.illuminae.de.

Share:   Facebook