Legion - Header

© FX

NEWS

"Legion", Bernie Wrightson und Edgar Allan Poe


Die neuen SFF News sind da mit Nachrichten aus der Welt der Phantastik in Buch, Film und dem ganzen Rest. Dieses Mal mit Legion, einer traurigen Meldung zu Bernie Wrightson und Stephen Kings Dark Tower.

***

"Legion" geht in die zweite Runde

Unter den zahllosen Superheldencomicserien, die aktuell auf diversen TV-Sendern und Streamingportalen laufen, sticht Legion durch seine kunstvolle und komplexe Inszenierung heraus. Die im X-Men-Universum von Marvel angesiedelte Serie spielt mit der Wahrnehmung und verschwommenen Ebenen zwischen Wahn und Wirklichkeit. Bei uns ist die Serie über den Pay-TV-Sender Fox Serie und das Portal von SkyGo zu sehen. Der amerikanische Sender FX (ein Ableger von Fox) hat die Serie jetzt für eine zweite Staffel verlängert.

Bernie Wrightson (1948 - 2017)

Der amerikanische Comiczeichner und Illustrator Bernie Wrightson ist im Alter von 69 Jahren verstorben. Wrightson hat unter anderem das Swamp Thing (Das Ding aus dem Sumpf) miterschaffen, hat mit Stephen King an dessen Creepshow zusammengearbeitet und einige seiner Romane illustriert. Daneben hat er auch immer wieder an Comics gearbeitet und Klassiker wie Mary Shelleys Frankenstein illustriert. Ralf Trommer hat für den Tagespiegel einen Nachruf verfasst, der einen guten Überblick über Wrightsons Schaffen liefert.

Comic-Zeichner und Illustrator Bernie Wrightson

© Corey Bond

Edgar Allan Poe neuübersetzt

Bei DTV erscheint eine fünfbändige Neuübersetzung der gesammelten Werke Edgar Allan Poes in jener Zusammenstellung, die Charles Baudelaire Mitte des 19. Jahrhunderts ins Französische übersetzte und Poe damit weltbekannt machte. Band 1 erscheint am 7. April. In der Augsburger Allgemeinen erzählt Übersetzer Andreas Nohl, warum er diese Neuübersetzung für notwendig hält und was er an den älteren Übersetzungen von Arno Schmidt und Hans Wollschläger auszusetzen hat.

Unheimliche Geschichten - Cover

"Dark Tower" steht Kopf

Stephen King hat auf Twitter ein neues Poster für die am 28. Juli 2017 (bei uns am 10. August) anlaufende Filmadaption seines siebenbändigen Zyklus (bei uns als Der dunkle Turm bekannt) geteilt. Wir sehen hier Idris Elba als Revolvermann (Gunslinger), Roland Deschain und Tom Taylor als Jake Chambers. Ob der Film tatsächlich die Handlung der Bücher aufgreift, oder, wie von King kryptisch angedeutet, die Geschichte auf andere Weise erzählt (wie das möglich ist, kann man nicht erklären, ohne das Ende des Zyklus zu spoilern), ist noch nicht ganz klar.

Share:   Facebook