Von Space War! bis Wing Commander – Wo ihr die Retro-Games aus Ready Player One und Armada zocken könnt

GAMES

Von Space War! bis Wing Commander – Wo ihr die Retro-Games aus Ready Player One und Armada zocken könnt


Ernest Clines Bücher sind nicht nur spannende Science-Fiction. Sondern auch eine nostalgische Reise in die Games-Geschichte. Sowohl Clines Bestseller Ready Player One (2010) als auch sein jetzt auf Deutsch erscheinender Buch Armada sind Fundgruben für Retro-Zocker. Und das sind eben nicht nur die Oldschool-Nerds, die schon in den Siebzigern und Achtzigern ihr Taschengeld in Arcade-Automaten gesteckt haben, sondern zunehmend auch eine junge Generation von Retro-Spielern und -Sammlern. Der Trend ist unverkennbar: Retro-Tauschbörsen florieren, Spielhallen kommen zurück, Zeitschriften wie der Retro Gamer behaupten sich am Markt. Klassische Spielkonsolen wie SNES, Neo-Geo oder Nintendo 64 werden vom Speicher geholt, entstaubt und wieder angeschlossen. Und hier und da erstrahlt auch der alte "Brotkasten" C64 in neuem Glanz ...

Ready Player One hat den Trend noch zusätzlich befeuert: In seinem dystopischen Roman schildert Cline, wie Menschen aus dem Jahr 2044 in die virtuelle Realität Oasis eintauchen – und dort dann unter anderem Spiele-Klassiker aus der First-Person-Perspektive zocken. Der Held des Buchs, Wade Watts, stopft sämtliches Wissen über die Achtziger in sich hinein, dessen er habhaft werden kann, übt monatelang für den perfekten Playthrough, lernt jedes Easter Egg auswendig, dass die Entwickler damals in den Spielen versteckt haben. So ist er auf die große Schatzsuche vorbereitet, die im Mittelpunkt von Ready Player One steht. Auch in Armada sind Gamer die Hauptdarsteller: Nur sie können mit ihren Reflexen und ihrem strategischen Können eine ganz reale Alien-Invasion verhindern. Welche Rolle die Retro-Games bei Armada spielen, wollen wir an dieser Stelle natürlich nicht spoilern. Stattdessen präsentieren wir euch eine kleine, aber feine Auswahl der klassischen Games, die Ernest Cline in seinen Büchern würdigt. Viele davon lassen sich übrigens auch legal im Browser zocken – die entsprechenden Links haben wir mit dazugepackt!

Spacewar! (1962)

In den Aufzeichnungen seines Vaters findet Armada-Held Zack Lightman eine ominöse Liste mit Games und Filmen. Ganz oben steht Spacewar!, das erste Weltraumspiel überhaupt. Den Prototyp dieses Spiels programmierte der legendäre Steve Russell 1961 am Massachusetts Institute of Technology – und zwar auf dem kühlschrankgroßen "Minicomputer" PDP-1. Der Österreicher Norbert Landsteiner hat eine Version von Spacewar! erschaffen, die sich im Browser spielen lässt ( http://www.masswerk.at/spacewar ).
 

Spacewar! (MIT 1962)

In Ready Player One muss Wade Watts eine perfekte Partie Pac-Man abliefern, um bei der Schatzsuche weiterzukommen. Das Labyrinthspiel mit dem gefräßigen Hauptdarsteller und seinen gespenstischen Verfolgern ist auch heute noch sehr beliebt – erst 2015 erschien mit Pac-Man 256 eine Neuauflage des Games, das Anfang der Achtziger auf Arcade-Automaten debütierte. 

Arcade Game: Pac-Man

Tempest (1980)

Der Klassiker Tempest wirkt aus heutiger Sicht wie ein abstraktes Kunstwerk. Auf dem Arcade-Automaten von Atari steuerten Spieler ein kleines Raumschiff mittels Drehregler durch ein tunnelförmiges Raster – und ballerten Gegner in rasender Geschwindigkeit ab. Eine Browser-Version des Spiels gibt es bei IGN.

Arcade Game: Tempest

Battlezone (1980)

Und noch ein Automatenspiel aus dem Jahr 1980, das in die Games-Geschichte einging. Die Panzersimulation verfügte über eine Vektorgrafik und wurde aus der Egoperspektive gesteuert. 2016 wurde Battlezone übrigens für die VR-Brille von Sony neu aufgelegt ( http://battlezone.wikia.com/wiki/Battlezone_(2016) ). Wie Tempest auch ist der Klassiker bei IGN im Browser spielbar. 

(Arcade) Battlezone

Star Trek: Strategic Operations Simulator (1982)

Games zur Fernsehserie Star Trek gibt es zuhauf. Der Strategic Operations Simulator war allerdings eine der ersten Versoftungen des Franchises. Ziel des Spiels: die Verteidigung bestimmter Weltraum-Sektoren gegen angreifende Klingonen-Schiffe. Ein Highlight war die Sprachausgabe per Synthesizer. Wie viele andere Klassiker auch ist Star Trek auf archive.org spielbar.

Star Trek: The Strategic Operations Simulator Arcade Game

Als Wade Watts in Ready Player One zu einer Partie Joust antritt, ahnt er bereits, welch schwierige Bewährungsprobe das werden wird. Aber kann man das Spiel Joust wirklich ernst nehmen? Einen Ritter, der auf einem Vogel Strauß reitet und andere Ritter sowie einen Pterodactylus bekämpft? Kann man, wenn es um so viel geht wie in Ready Player One. Spielbar auf archive.org.

Arcade Game: Joust

Elite (1984)

Ein wahrer Weltraumspiel-Klassiker, der Wirtschafts- und Flugsimulation verband. Die Cockpit-Ansicht wurde in Echtzeit berechnet und brachte damalige Heimcomputer und Konsolen an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit. Was auch wieder für den Nachfolger Elite: Dangerous aus dem Jahre 2014 gilt. Das Original ist als Browser-Fassung abrufbar.

Elite (BBC Micro) - Video Game Years 1984

Ein Action-Feuerwerk aus den tiefsten Achtzigern, das auch Wade Watts kennenlernt. In Black Tiger hüpft der namensgebende Barbar durch knallig bunte Level und gibt allerlei Finsterlingen Saures. Das japanische Original heißt übrigens Black Dragon. Aufpolierte Fassungen des Spiels gibt es im Playstation Network und bei Xbox Live.

Black Tiger Arcade Longplay 1 coin

Wing Commander (1990)

Anfang der Neunziger hatten Games grafisch und tontechnisch schon deutliche Fortschritte gemacht – und das merkte man Wing Commander auch deutlich an. Der Weltraumflugsimulator wird von Fans bis heute verehrt. Sein Schöpfer Chris Roberts arbeitet übrigens gerade an dem Crowdfunding-Megaprojekt Star Citizen.

Wing Commander (DOS) - Intro & First Mission

Das Bonuslevel: Phaëton

Hier noch ein Schmankerl zum Schluss. In Armada beschreibt Ernest Cline einen mysteriösen Arcade-Automaten namens Phaëton, der nur kurzzeitig auftaucht und dann wieder spurlos verschwindet. Das Ganze ist eine Hommage an die moderne Sage vom Arcade-Spiel Polybius. Der Clou: Phaëton kann man tatsächlich auch im Browser spielen (oder es sich als App - Android oder iOS - herunterladen)!

Phaëton

Share:   Facebook