Science Fiction-Bücher im Juni: Buchtipps aus der Otherland Buchhandlung

BUCH

Neue Science-Fiction-Bücher im Juni: Luna 2, Peking falten, Giants 2


Jeden Monat geben euch die Jungs der Berliner Fantasy und Science Fiction Buchhandlung Otherland Tipps über die besten Neuerscheinungen aller Verlage. Hier ihre Buchtipps aus dem Bereich Science Fiction im Monat Juni.

 

Neue Science-Fiction-Bücher im Juni:

Peking falten von Hao Jingfang bei Amazon bestellen
Giants 2: Zorn der Götter von Sylvian Neuvel bei Amazon bestellen
Junk Town von Mattias Oden bei Amazon bestellen

Luna 2: Wolfsmond von Ian McDonald

Luna 2: Wolfsmond ist raus und das heißt weiter mit Lügen, Intrigen und Mord bei den Mond-Dynastien! Nach der fast-Zerstörung der Corta-Dynastie versucht der überlebende Lucas einen unwahrscheinlichen Verbündeten an seine Seite zu ziehen, um sein Imperium zurückzufordern: die Erde. Lasst das Lesen beginnen!

Peking Falten von Hao Jingfang

Das Peking der Zukunft ist in Zonen eingeteilt, von denen nur jeweils eine am Tag ans Licht geholt wird - die anderen sind sorgsam in der Unterwelt verstaut. Kontakt über die Zonengrenzen hinweg ist verboten … ein irrwitziges Szenario, dass dieser Novelle 2016 den Hugo-Award beschert hat.

Giants 2: Zorn der Götter von Sylvain Neuvel

Gleicher Stil, gleiche Figuren, gleiche Thematik und dennoch nicht ganz das Gleiche. Zehn Jahre nach den Geschehnissen des letzten Buches erlebt der Leser anhand von mit Dr. Rose Franklin und Kara Resnik geführten Interviews mit, wie sich ein Portal in London eröffnet und die Erdinvasion (oder vielleicht doch nicht?) beginnt. Auch der zweite Teil der Giants-Serie  bleibt superspannend!

Junk Town von Matthias Oden

In der Zukunftsstadt Junktown ist Drogenabhängigkeit die erste Bürgerpflicht - da wundert es nicht, dass sich hinter der buchstäblich berauschenden Fassade grausigste Abgründe verbergen. Ein abgehalfterter Privatdetektiv, der in selbige vordringt, trägt dann noch die Hauptzutat zur Future-Noir-Mixtur bei!


Geschrieben von Otherlander Jakob Schmidt.

Share:   Facebook